Make your own free website on Tripod.com
Geld*Leben - Ihre Ewige Rente
Die Ewige Rente
HOME | British Traded Endowment Policies | Renditen | Fragen & Antworten | Über uns | Gebrauchte Britische Lebensversicherungen | Das Einzelinvestment | Die Ewige Rente | Kontakt

events_banner-egypt.jpg


Beispiel für eine "Ewige Rente":
 
Heute EURO 75.000,- sicher und ertragreich investiert bringen:
 
Bei einer Wartezeit von
 
6 Jahren:   Ca. EURO 950,-    /Monat
 
10 Jahren: Ca. EURO 1.500,-/ Monat
 
15 Jahren: Ca. EURO 2.300,- /Monat
 
Dieses Beispiel ist kein Angebot.

 
 
Die "Ewige Rente" ist ein Investment, in dem basierend auf gebrauchten britischen Lebensversicherungspolizzen regelmäßige, monatliche Auszahlungen stattfinden.
 
Da die Auszahlungen nicht vom Alter des Investors abhängen, ist dieses Modell besonders auch für jüngere Investoren von großem Interesse, weil es ein "Ewiges Zusatzeinkommen" darstellt, bei dem das Kapital immer erhalten bleibt. Die monatlichen Auszahlungen beginnen im Regelfall fünf Jahre nach dem Kauf der Polizzen, setzen sich Jahr für Jahr fort und enden nicht beim Ableben des Investors. 
 
Bei der "Ewigen Rente" werden fünf Polizzen im Regelfall gleichzeitig angekauft, die etwa die gleiche Ablaufleistung bringen, aber nach Jahren gestaffelten fällig sind, d.h. ausgehend vom Jahr 2002 wird die erste Polizze im Jahr 2007, die zweite im Jahr 2008, die dritte im Jahr 2009 usw. fällig.
 
Von einem Teil der Ablaufleistung der ersten Polizze im Jahr 2007 wird eine ähnliche Polizze mit Fälligkeit im Jahr 2012 gekauft. Die Differenz zwischen Ablaufleistung und Kaufpreis der neuen Polizze wird normalerweise in monatlichen Raten an den Investor ausbezahlt, kann aber auch als Summe einmal pro Jahr ausgezahlt werden. Dieser Vorgang wiederholt sich Jahr für Jahr, d.h. im Jahr 2008 kauft man wieder eine Polizze mit Fälligkeit im Jahr 2013 und die Differenz wird wieder an den Investor ausbezahlt, usw.
 
Man schiebt sozusagen immer fünf Polizzen mit ungefähr gleicher Ablaufleistung vor sich her. Durch den regelmäßigen Ankauf einer wieder in fünf Jahren fälligen und in der Ablaufleistung ähnlichen Polizze setzt sich die "Ewige Rente" endlos fort. Man kann die "Ewige Rente" daher auch als eine Jahr für Jahr wiederkehrende Gewinnausschüttung ansehen.
 
Die Differenz zwischen dem Ertrag der jeweils fälligen Polizze und dem Gesamtpreis der neuen Polizze ergibt die "Ewige Rente". Diese Summe und daher auch die davon bezahlte monatliche Rente hängt von den zukünftigen Bonusraten der Versicherungsgesellschaften ab und kann höher oder etwas niedriger sein als vorausberechnet. Für die Berechnung der Ablaufleistung einer Polizze wird angenommen, daß die Bonusraten bis zur Fälligkeit unverändert bleiben.
 
Die Varianten
 
Die "Ewige Rente" ist extrem flexibel, denn sie besteht genaugenommen aus fünf unabhängigen Einzelpolizzen. Der Investor kann beispielsweise erst nach 10 Jahren seine "Ewige Rente" beziehen, die monatliche Auszahlung ist dann entsprechend höher. Genauso ist es möglich, den Auszahlungsbeginn der "Ewigen Rente" vorzuverlegen, indem zusätzliche Polizzen angekauft werden. Um beispielsweise schon nach drei Jahren die ersten Auszahlungen zu erhalten, kann man zwei zusätzliche Polizzen erwerben, die schon nach drei bzw. vier Jahren fällig sind. Die gesamte Auszahlung dieser Polizzen wird verwendet, um die monatlichen Auszahlungen zu finanzieren. Der regelmäßige Neukauf von Polizzen findet erstmalig im fünften Jahr und dann in den folgenden Jahren statt.
 
Es sind noch viele weitere Varianten möglich, rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!
 
Die Durchführung
 
a)
Der Investor beauftragt Geld*Leben International   mit der gesamte Abwicklung dieses Investments (Ankauf der Polizzen, Verwaltung und Überweisung aller Prämienzahlungen, Inkasso der Ablaufleistung, Auszahlung an den Investor).
Geld*Leben International  eröffnet für jeden Investor ein eigenes Konto, auf das der Gesamtbetrag (beinhaltet die Summe aller Kaufpreise und aller zukünftigen Prämienzahlungen inklusive der Provision) vom Investor überwiesen wird. Dieses Konto wird bei der "Erste Bank AG" in Wien geführt.
 
Um für den Investor die höchstmögliche Sicherheit zu garantieren, wird eine Dispositionseinschränkung für das Konto eingeführt. Von diesem Konto dürfen dann keine Barabhebungen durchgeführt werden, Überweisungen dürfen nur an bestimmte und vereinbarte Empfänger, wie z.B. britische Lebensversicherungsgesellschaften, britische Notare oder Solicitors und mit Ausnahme der Provision an Geld*Leben International   Überweisungen nur an den Investor erfolgen. Die "Erste Bank AG" übernimmt die Kontrolle und die Haftung dafür, daß Zahlungen nur entsprechend der Dispositionseinschränkung erfolgen.
 
Diese Art der Durchführung verbindet zwei Vorteile: einerseits werden alle administrativen Tätigkeiten (Kontobuchungen, Prämienüberweisungen, Terminüberwachungen, etc.) von 
Geld*Leben International   für den Investor durchgeführt, andererseits besteht durch die Beschränkung der Konten die größtmögliche Sicherheit für den Investors.
 
Im Jahr der Fälligkeit der ersten Polizze veranlaßt  Geld*Leben International die Überweisung der Ablaufleistung von der Versicherungsgesellschaft auf das Konto des Investors. Ein Teil des Ertrages der fälligen Polizze wird für den Ankauf einer Polizze mit ähnlicher Ablaufleistung und mit Fälligkeit in fünf Jahren verwendet. Dabei fällt wieder Provision an. Die Differenz zwischen Ablaufleistung und den Kosten für die neue Polizze wird monatliche oder wenn gewünscht jährlich an den Investor ausbezahlt.
 
In den folgenden Jahren wiederholt sich dieser Vorgang regelmäßig und so entsteht die "Ewige Rente".
 
Wird eine Polizze, die Bestandteil der "Ewigen Rente" ist, vorzeitig durch das Ablebens des Ersterwerbers fällig, wird nach Rücksprache mit dem Investor eine ähnliche Polizze gekauft, um die fällig gewordene zu ersetzen. Da der Kaufpreis dieser neuen Polizze sehr wahrscheinlich niedriger ist als die Ablaufleistung der fällig gewordenen Polizze, wird die Differenz an den Investor ausbezahlt.
 
b.)
Der Investor kann sein eigenes Konto verwenden. Die Durchführung ist gleich wie unter Punkt a), außer daß alle Überweisungen vom Investor selbst unterschrieben und zeitgerecht durchgeführt werden müssen. Geld*Leben International  wird dem Investor die notwendigen Überweisungsformulare erstellen, der Investor veranlaßt dann die notwendigen Zahlungen von seinem persönlichen Konto.
 
Die Rückzahlung des investierten Kapitals
 
Das investierte Kapital bleibt erhalten und kann zu jedem späteren Zeitpunkt durch Beenden des regelmäßigen jährlichen Neukaufes von Polizzen vollständig zurückerhalten werden.
 
Unterbricht man den jährlichen Neukauf von Polizzen in einem beliebigen Jahr, d.h. man verzichtet auf den Ankauf von weiteren Polizzen, so erhält man während der nächsten fünf Jahre die normale Rente ausbezahlt und zusätzlich dazu fünfmal jährlich den Betrag, den man sonst für den jährlichen Ankauf einer neuen Polizze verwendet hätte. In den letzten fünf Jahren sammelt sich so ein Kapital an, das laufend verzinst wird und dann in Summe weit höher als das ursprünglich investierte Kapital ist.
 
Anmerkung:
 
Da zukünftige Bonusraten nicht vorhersehbar sind, beruhen Angaben der Ablaufleistung und des monatlichen Gewinnanteiles auf Berechnungen, denen heutige Verhältnisse zugrunde gelegt sind. Diese Angaben sind daher unverbindlich. Tippfehler vorbehalten. Alle Werte kaufmännisch gerundet.